Comica Boom X-U Mikrofon

[Werbung*] Hier stellen wir euch das Funkmikrophon Boom X-U von Comica vor. In unserer Variante verfügt das Set über einen Sender und einen Empfänger. Mehr bewegte Bilder findet ihr in unserem Video auf YouTube. (Test auf Youtube)


Unboxing

Die Verpackung hat sich deutlich zur Boom X-D geändert (hier zum Blogbeitrag der Boom X-D, und hier zum Video). Zwar hat die Kartonverpackung noch das selbe Design aber das was sich darin befindet ist definitiv besser geworden.


Verpackung der Comica Boom X-U1

Die neue Transporttasche, die übrigens im Lieferumfang enthalten ist, stellt eine deutliche Aufwertung dar. Nicht nur, dass dies einen nachhaltige Verpackung ist, sondern sie bietet dem Kunden einen großen Mehrwert. An dieser Stelle auf jeden Fall beide Daumen hoch!

Transporttasche der Boom X-U für Sender, Empfänger und Zubehör

Die Transporttasche ist aus einem stabilen Stoff gefertigt, die Nähte sind sauber verarbeitet und die Reisverschlüsse machen einen hochwertigen Eindruck. Die Tasche verfügt über zwei Fächer. Eines ist für die Zubehörkabel und eines für die Sender und den Empfänger.




Neben dem Sender und dem Empfänger befinden sich noch folgende Kabel und Zubehörteile im Set:

- je Sender ein Lavalier Miktrofon

- je Sender ein Windschutz (dead cat)

- Ladekabel USB-C

- Diverse Adapterkabel (TRRS, TRS, XLR) Beachte: Für die Nutzung mit einem Iphone (7 und höher) wird ein Adapter Lightning -

TRRS benötigt

- Bedienungsanleitung (Englisch und Chinesisch)

- Transporttasche


Lieferumfang Comica Boom X-U1

Vaianten

Comica bietet den Boom X-U nur in zwei verschiedenen Varianten an. Im Vergleich dazu bietet der Boom X-D sechs Varianten an. Wer die Mikrofone vor allem mit dem Smartphone nutzen will, sollte sich hier mal umsehen.


  1. 1x Sender, 1x Empfänger (Multifunktioinal) - "X-U1"

  2. 2x Sender, 1x Empfänger (Multifunktional) - "X-U2"

Erster Eindruck

Das gesamte Set macht auf den ersten Blick einen sehr hochwertigen und stimmigen Eindruck. Vor allem die Tasche wertet es im Vergleich zum Boo X-D deutlich auf. Die Gehäuse der Sender und Empfänger sind aus Kunststoff, ebenso wie die Antennen. Daher ist dieses Produkt auch im Semi-Professionellen Bereich einzuordnen. Trotzdem machen die Komponenten einen soliden Eindruck. Die Knöpfe sind gut zu bedienen und haben einen vernünftigen Druckpunkt.

Die beiden Geräte waren schon fast komplett geladen und konnten sofort eingesetzt werden. Das Pairing mit der Infrarotverbindung war problemlos möglich.


Der Sender (Tx)

Der Sender kann sowohl mit dem integrierten Mikrofon oder mit dem mitgelieferten Lavalier Mikrofon betrieben werden.

Für das integrierte Mikrofon liegt dem Set auch Windschutz die so genannte "dead cat" bei. Dieser lässt sich sehr leicht Montieren aber hält trotzdem sicher. Der Windschutz kann auch für das Lavalier Mikrofon verwendet werden. Dieses liegt ebenso dem Set bei und kann am Sender sicher Montiert werden. Durch einen Sicherungsstift kann das externe Mikrofon auch nicht heraus gezogen werden, wenn der Sender als bodypack verwendet wird.

Der Sender kann per Knopfdruck auf Mute geschaltet werden.




Der Empfänger (Rx)

Der Comica Empfänger ist für zwei Sender geeignet.

Der Empfänger verfügt über ein TFT Display über das alle Einstellungen getroffen werden können. Sowohl die Kanalauswahl als auch Lautstärkeneinstellungen können hier vorgenommen werden.

Es sind die beiden Empfangsmodi "Mono" und "Stereo" möglich. Bei "Mono" werden beide Empfänger auf der linken und rechten Tonspur gespeichert. Bei "Stereo" ist ein Empfängersignal auf der linken Spur und eines auf der rechten. Beide Empfänger können in ihrer Lautstärke separat geregelt werden.

Auf der Rückseite des Senders ist der identische Clip wie bei den Sendern angebracht. So kann man ihn irgendwo am eigenen Setup befestigen oder auch in einen Blitzschuh schieben (siehe Punkt Befestigung).




Befestigung

Den Empfänger kann man wunderbar an einem Blitzschuh befestigen. Wir nutzen das bei unserer GoPro Hero 7 und der Sony A 6400. Bei der Sony kann man das Display dann jedoch nicht mehr nach oben Klappen. Abhilfe schaffen hier diverse Adapter (wie dieser hier).

Das Bild zeigt unser Video Setup mit der Sony A6400, dem Comica Boom X-U und dem Gimbal von FeiyuTech.


Video Setup

In dem folgenden Bild sieht man die Bewegungsfreiheit mit dem Gimbal. Der Empfänger stört hier bei keinen Bewegungen. Es ist zwar an der "roll axle" etwas knapp, aber es kommt zu keiner Kollision.


Bewegungsfreiheit mit dem Gimbal

Hier noch ein Befestigungsbeispiel für dein Mediakit der GoPro Hero 7 (Gehäuse von Ulanzi)


Comica Boom X-U auf an der GoPro Hero 7

Unterschiede zur Variante Boom X-D

Ein Vergleich der Beiden Modell ist möglich, jedoch nicht uneingeschränkt. Ich werde die wesentlichen Unterschiede hier einmal darstellen.


Größe:

Die Sender um Empfänger der X-U sind schon mit eingeklappter Antenne deutlich größer als die der X-D.


Verbindung:

Die X-D nutzen das weltweit frei Frequenzband von 2,6 GHz. Viele kennen das von dem eigenen W-Lan Netz. Auch das nutzt neben 5 GHz auch die 2,6 GHz. Diese Tatsache kann zu Interferenzen oder anderen Störungen führen, wenn im Bereich eurer Funkmikrofone viele weitere W-Lan Teilnehmer sind.

Das X-U nutzt 48 frei einstellbare Kanäle im UHF Band. Dies bewegt sich zwischen 300 MHz und 3 GHz. Somit kann ich bei möglichen Störungen einfach den Kanal wechseln und somit eliminiere ich diese Probleme.


Tipp

Die freie Kanaleinstellung ermöglicht auch noch eine andere Option, die bei der X-D nicht geht. Hier kann das Signal eines Senders mit zwei Empfängern parallel empfangen und aufgezeichnet werden. Dies ist dann interessant, wenn ihr mit mehreren Kameras einen Akteur aufnehmt (z.B. eine Stationäre Kamera und eine mit der ihr euch im Raum bewegt).


Lautstärke

Hier bietet die X-U ein wenig mehr Möglichkeiten. Die Lautstärke kann in 16 Stufen geregelt werden, bei der X-D stehen hier nur 12 zur Verfügung. Dies ist aber für jeden Sender unabhängig möglich.


Reichweite

Auch hier hat die X-U die Nase vorne. Die Boom X-D hat eine Reichweite von 50m, die sie auch gut erfüllt. Die X-U schafft jedoch ganze 120m! Dies ist aber nur bei den ausgeklappten Antennen möglich.


Pairing

Beim X-D werden die Sender und Empfänger durch drücken der "Pair" Tasten über das Funksignal verbunden. Normalerweise findet die Zuordnung von Kanal A und B automatisch statt.

Beim X-U wird die Verbindung über Infrarot hergestellt. Dies ist über das Menü des Empfängers leicht durchzuführen.

Für wen ist welche Variante geeignet?

Das Comica Boom X-U ist auf jeden Fall im semiprofessionellen Bereich einzuordnen. Die Klangqualität ist sehr gut und auch die Verarbeitung ist solide. Da das Gehäuse und die Antennen aus nicht sehr dickem Kunststoff bestehen, könnte es bei häufiger Nutzung wie es im Profibereich vorkommt, zu Problemen kommen.

Für den Ambitionierten YouTuber, Filmemacher oder Vlogger ist es bestimmt eine hervorragende Wahl. Auch wenn ihr für einen Broadcast Aufnahmen machen wollt oder auch einen Interviewpartner habt, seit ihr mit dem Set gut bedient.


Das X-D würden wir eher für den "Hausgebrauch" einordnen. Für alle, die ihre Insta-Story aufwerten wollen, oder wo es bei IGTV ein wenig besser sein darf, für den ist das X-D genau richtig. Vor allem wenn ihr hauptsächlich mit dem Smartphone arbeitet bietet es mit den Versionen X-UC und X-MI (beides Varianten des X-D) die optimale Lösung. Nein, natürlich ist es nicht schlecht, die Klangqualität ist super und auch die Verarbeitung überzeugt uns. Für viele Anwender wird das X-D auch ausreichend sein. Wer jedoch eine Schippe drauf legen will, dem wollen wir das Comica Boom X-U ans Herz legen.

Unser Fazit

Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Die Verarbeitung ist sehr gut und die neue Tasche ist eine absolute Aufwertung des Ganzen. Wir mussten uns für unsere X-D Variante eine Lösung suchen, die nicht ausreichend, aber nicht optimal ist.


Das Pairing hat problemlos geklappt und die Klangqualität überzeugt uns noch mehr, als es schon die der X-D getan hat.

Wir haben es wieder mit diversen Kameras (Sony A6400, GoPro Hero 7 black, Iphone X) getestet und auch die Reichweite haben wir in freier Wildbahn überprüft.


Wir können euch auch das Comica Boom X-U1 uneingeschränkt empfehlen. Welche Variante nun für euch die Richtige ist, könnt ihr nun hoffentlich leichter entscheiden. Wir würde in Zukunft eher die X-U bevorzugen.


Wenn ihr noch mal die Modelle vergleichen wollt schaut gerne unsere Videos an:

Comica Boom X-D2 im Test

Comica Boom X-U im Test


Hier noch einmal der Blogbeitrag zum Boom X-D2


Wir freuen uns ach über eure Fragen und Anregungen in den Kommentaren zu diesem Blog.


Liebe Grüße

Melli und Micha





[* dieses Produkt wurde uns kostenlos von der Firma Comica zur Verfügung gestellt]

Die Amazon links sind Affiliate Links. Wenn ihr über diese Links bestellt, unterstützt ihr unsere Arbeit, aber habt keine zusätzlichen Kosten.


Über uns

Wir sind Melli und Micha, 

wir sind brezn_voyager

Mehr erfahren

 

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Weiß Facebook Icon

© 2020 brezn_voyager. Erstellt mit Wix.com

Mein Newsletter

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Arbeit unterstützt