Karibikkreuzfahrt 2020: Schweiß im Paradies

Hallo ihr Lieben,


Auf Martinique haben wir eine schweißtreibende Tour mit dem E-Bike gemacht


Die erste Insel unserer Kreuzfahrt war Martinique. Dort legten wir in Fort-de-France an. Für den erste Stop haben wir bei TUI eine Fahrradtour mit E-Bikes gebucht (hier geht's zum Video) .

Der berühmte grüne Pier des Kreuzfahrthafens von Fort-de-France, Hauptstadt der Insel Martenique
Hafen von Fort-de-France

Es es sollte vom Schiff zuerst durch Fort-de-France hinauf zur "Sanctuaire diocésain du Sacré-Coeur" gehen. Eine Kirche von der man auch eine fantastische Aussicht auf die Stadt hat. Das ganze klang auf dem Papier ganz ok - aber nur auf dem Papier ...




... Also nicht das der Ausflug schlecht war, oder die Bike Guides. Das war alles Perfekt! Es war nur deutlich anstrengender als wir erwartet haben.

Nach einer kleinen Runde durch Fort-de-France ging es auch schon die ersten Steigung hoch in Richtung "Sanctuaire diocésain du Sacré-Coeur" Von dort hat man wirklich eine traumhafte Aussicht auf die Stadt und auf den Hafen. Das Vorbild für diese Kirche ist die berühmte Sacré-Coeur in Paris. Der Anstieg hat sich aber gelohnt. Die Aussicht von hier aus ist schon wirklich toll.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter zur zweiten Etappe. Hier waren auch die Anstiege nicht so steil wie im ersten teil. Trotzdem hat es die fahrt in sich. Vor allem, da man auf der Hauptverkehrsstraße nach oben fährt und schon oft knapp überholt wird, oder einem der eigenen Schwung genommen wird, weil Autos und kleine Busse bremsen. Trotzdem lohnt sich diese Tour mit dem Fahrrad, da man wirklich viel von Land und Leute sieht.

Unser zweites Ziel an diesem Tag war der Botanische Garten "Jardin de Balata". Der Garten lag sehr malerisch in mitten der Natur, umgeben von mit Urwäldern bewaldeten Hügeln und Bergen. Der Eintrittspreis war in unserem TUI Paket schon enthalten und so kamen wir relativ schnell auf das Gelände, ohne uns um die Tickets bemühen zu müssen. Die Anlage selbst war in unseren Augen für karibische Verhältnisse sehr gut gepflegt und sauber.

Wir bekamen einen kleinen Plan, auf dem ein Rundkurs eingezeichnet war. Hier waren auch die diversen "Sehenswürdigkeiten" vermerkt. Für die Dauer unserer Pause war der Park fast was groß, oder anders herum gesagt, die Pause war zu kurz :-)


So konnten wir zum Beispiel nicht mehr die Hängebrücke nutzen, da hier auch zu viele Leute anstanden. Sonst war der Park nicht überlaufen. Wegen der Größe verläuft sich alles sehr schön. Nach dem Aufenthalt im Park ging es wieder zurück Richtung Fort-de-France. Zum Glück nur noch Berg ab :-)

Eigentlich sollt hier als nächstes Ziel ein Strand sein. So weit kamen wir aber im ersten Moment noch nicht, denn unsere Gruppe wurde geteilt. Da ein Teilnehmer vor uns falsch abgebogen ist, und wir immer unserem Vordermann folgen sollten, kamen wir an einer anderen Stelle in Fort-de-France an als der Rest der Gruppe.

Hier lief aber alles sehr professionell über TUI ab. Wir haben uns an Bord gemeldet und so bekamen die Guides auch unsere Nummer. Diese begaben sich dann auf die Suche nach uns und letztendlich landeten wir dann auch am Strand.


Nach dem Strandaufenthalt ging es zurück in Richtung Schiff. Dort hatten wir kurz vor dem Zeil noch einmal einen Fotostop. Zurück am Schiff gaben wir die Fahrräder zurück und konnten dann noch einen Einlage des lokalen "Karnevalsvereins" bewundern. Nach diesem doch anstrengendem Ausflug gönnten wir uns erst einmal einen Burger im Tag und Nacht Bistro.


Im Hafen selbst konnten wir noch ein paar tolle Bilder vom Schiff machen. Das Auslaufen wurde von einem wunderbaren Sonnenuntergang begleitet. Diese Momente durften wir auf der Reise noch öfter genießen und machten den Urlaub so unvergesslich.


Weiter geht es auf der Reise nach Barbados.


Liebe Grüße


Melli und Micha




(Der Amazon link ist ein Affiliate link. Wenn ihr darüber ein Produkt bestellt, eine kostenlose oder kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließt, entstehen für euch keine zusätzlichen kosten, ihr unterstützt aber unsere Arbeit ungemein. Vielen lieben Dank)

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen